Zum Inhalt springen
Startseite » Polizeiruf 110: Schweine

Polizeiruf 110: Schweine

    Ausstrahlung ist am 24.03.2024 um 20.15 Uhr im Ersten.

    Auf der deutschen Seite der Oder wird Leon Herne, der Teil einer Jagdgesellschaft war, mit einer Schussverletzung tot aufgefunden. Die beiden Kommissare Alexandra Luschke (Gisa Flake) und Karl Rogov (Frank Leo Schröder), die in diesem Fall zum ersten Mal gemeinsam ermitteln, folgen seiner Spur durch den Wald auf die polnische Seite, wo die Gruppe nächtigte. Hier trifft Rogov auf den stark alkoholisierten Konstantin Richtmann (Nicolas Handwerker). Der Dritte im Bunde Daniel Pillokat (Marius Ahrendt) ist, wie sich herausstellt, verschwunden. Richtmann verzichtet auf den anwaltlichen Beistand seines Vaters und Patriarchen, Dr. Albrecht Richtmann (Bernhard Schütz), in dessen Kanzlei die drei arbeiten und sich einen harten Konkurrenzkampf liefern.

    Auch Jagdleiter Marek Kulesza (Piotr Witkowski), verantwortlich für die Jagdgesellschaft, hat kein Alibi für die Tatzeit. Er hatte die Jagd abgebrochen, weil sich die drei Anwälte im Wald wie Gutsherren aufführten und sich in keiner Weise um die Sicherheitsmaßnahmen zur Eindämmung der Afrikanischen Schweinepest scherten. Rogov und Luschke haben es mit Verdächtigen zu tun, die sich ihrer Rechte sehr wohl bewusst sind. Sie müssen herausfinden, ob ein Konkurrent aus dem Verkehr gezogen wurde oder eine Jagd aus dem Ruder gelaufen ist. Erst als Rogov zusammen mit der Hospitantin Viola Reusch (Johanna Asch) aus dem deutsch-polnischen Kommissariat Swiecko am Tatort einen überraschenden Fund macht, fügen sich die Puzzleteile zusammen.

    Gedreht wurde vom 10. Oktober bis 8. November 2023 auf deutscher und polnischer Seite der Oder, in Fehrbellin, Berlin und Potsdam. Es ist das erste Drehbuch einer rbb-„Polizeiruf 110“-Folge, die in einem Writers‘ Room entstanden ist.

    Foto: © rbb/Christoph Assmann